Wasserdampf-Destillation

mit Wickelkühlerdestille

von Szechuanpfeffer, bot. Zanthoxylum armatum, Fam.: Rutaceae (kein Pfeffer!) aus Nepal; destilliert werden die getrockneten Früchte, die intensiv zitronig und gewürzartig duften; ätherischer Ölgehalt ca. 1,5% mit Linalool als Hauptkomponente ca. 60% sowie Limonen, Sabinen, Linalylacetat, Citral, Geraniol und Methylcinnamat.

Das ätherische Öl läßt sich gut verwenden für Duftkreationen, gibt eine frische und gewürzartige Note, sehr schön für Winterdüfte ; weitere Anwendungsmöglichkeiten (auch das Hydrolat): in Salben oder Kompressen bei Prellungen , rheumatischen Beschwerden, wirkt schmerzstillend.

 

Auch in der Aromaküche als zitronig-pfeffrige Gewürznote, vorsichtig dosieren (bei zuviel "bizelt" es auf der Zunge) z.B.: als Würzöl in Sesamöl (Eigengeschmack!) oder in Bio-Sojaöl, auch empfehlenswert in Kokosnussöl für Wokgerichte, paßt sehr gut zu Fisch. 

Beim Backen ob süß oder salzig ein raffiniertes Gewürz - einfach ausprobieren, gutes Gelingen und bonne appetite!

 

Wer nicht selber destillieren kann/will (die getrockneten Pfefferbeeren gibt es im gut sortierten Gewürzhandel), kann das ätherische Öl auch kaufen z.B. bei Maienfelser-Naturkosmetik http://www.maienfelser-naturkosmetik.de oder von Oshadi beziehen      

 

 

Destillation: Sabine Dürrstein und Peter Bamler, Fotos:  © Peter Bamler